Bewusster Leben – der „Ist-Zustand“

Ich möchte mein Leben bewusster leben. Einfach glücklicher sein. Das nehme ich mir schon seit Jahren immer wieder vor. Und auch wenn ich immer wieder in alte Muster zurückfalle – so ganz ohne Spuren sind die Versuche nicht an mir vorbei gegangen! 

Hier eine kleine Übersicht alltäglicher Kleinigkeiten, die mein Leben bewusster machen. Viele davon sind aus dem Bereich Nachhaltigkeit, weil mich das einfach sehr glücklich und ausgeglichen macht. Ich bin der Auffassung, dass uns Konsum und Chemie einerseits faktisch und körperlich schadet, aber auch seelisch. Wie seht ihr das?

Badezimmer

Ich putze mir die Zähne mit Bambuszahnbürsten. Ohne Plastikverpackung, bei mir ums Eck gekauft und die Bürsten sehen auch einfach wahnsinnig toll aus!

Bei meiner Zahncreme achte ich zumindest darauf, dass keine unnötigen weiteren Umverpackungen dran sind und keine Tierversuche gemacht wurden.

Shampoo&Duschdas sind bei mir ebenfalls ohne Tierversuche. Mittlerweile ist das bei dm durch kleine Icons auf der Verpackung auch sehr leicht zu erkennen! 🙂

Ernährung

Ich versuche viel Wasser zu trinken. Dazu habe ich auch einen eigenen Artikel geschrieben! Plastikflaschen kommen bei mir nicht in Frage, ich habe immer eine kleine Glasflasche dabei die ich mit Leitungswasser fülle.

Ich esse kein Fleisch und versuche vollwertig zu essen. Leider fällt mir allein das regelmäßige Essen sehr schwer. Hier muss ich definitiv weiter an mir arbeiten..

Ab und an gehe ich in einem Bio-Supermarkt einkaufen. Zugegeben – nicht oft. Aber es macht mir Spaß und tut mir wirklich gut zu wissen, dass ich mir gerade etwas gutes tue.

Seelenfrieden

Schwierige Überschrift, aber ihr wisst sicher wovon ich rede. Was mache ich um ausgeglichen zu sein?

Ich versuche mir mehr Zeit für mich zu nehmen. Morgens erst mal 10 Minuten über meinen Traum nachdenken, langsam wach werden statt direkt auf Facebook abzuhängen. Musik versuche ich bewusster zu hören und in der Bahn öfter mal aus dem Fenster, statt aufs Handy schauen. Besonders schön zum Entspannen und Seele baumeln lassen finde ich z.B. das Album von Keaton Henson. Wenn es nicht so melancholisch sein soll auch gerne Fink.

Es ist schön seine Umgebung einfach mal wieder wahrnehmen zu können. Ein richtiges Geschenk!

Habt ihr noch Tipps? Welche kleinen Alltagsroutinen habt ihr euch angeeignet, um Schritt für Schritt bewusster zu leben? 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.